Ausrichtung der Forschungsprojekte

Schwerpunkt der fachinhaltlichen didaktischen Forschung in den oben genannten Lehrplankommissionen bilden die Unterrichtsinhalte der Klassen 9-13; diese Klassenstufen werden an Freien Waldorfschulen meist zusammenfassend als Oberstufe bezeichnet. In einzelnen Fällen treten Projekte zur Mittelstufe (Klassen 5-8) bzw. Unterstufe (Klassen 1-4) hinzu.

Die Forschungsprojekte im Bereich Naturwissenschaften sind meist phänomenologisch ausgerichtet. Dabei wird nicht nur der methodische Rahmen der Phänomenologie pädagogisch ausgewertet und epistemologisch eingeordnet, vielmehr zielen auch zahlreiche Projekte auf die Entwicklung von Apparaturen für Großversuche im Klassenraum. Sofern solche Projekte es als angebracht erscheinen lassen, für den naturwissenschaftlichen Unterricht in Freien Waldorfschulen eigene Lehrgeräte anzubieten, werden diese über die Lehrmittelabteilung des Bildungswerkes Beruf und Umwelt vertrieben. Pädagogische Forschung und unterrichtliche Umsetzung können so eng ineinander greifen.

Die fachinhaltliche Diskussion im Rahmen der Lehrplankommissionen mündet vielfach in Publikationen, in denen für die Hand der Lehrer/innen zahlreiche Gesichtspunkte dargestellt und Materialien bereitgestellt werden, aus denen sie Anregungen für den Aufbau ihres Unterrichtes ziehen können. Die entsprechenden Publikationen werden ebenfalls über die Lehrmittelabteilung des Bildungswerkes Beruf und Umwelt vertrieben.

Sofern es sich um Forschungsprojekte in Kooperation mit dem Institut für Fachdidaktik an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft handelt, werden die gängigen Publikationswege für den akademischen Diskurs gewählt.